Kategorie

Zusatzseiten


Gratis bloggen bei
myblog.de



Kaktus,Sirtaki und Gulasch

Nunja, das war er gestern wohl, der bisher stressigste und ausgiebigste Tag der (blaumännischen) Weltgeschichte. Drei Auftritte an einem Tag, um es auf einen Punkt zu bringen. Jedoch klingt das schöner als es war... aber um eine kleine Zusammenfassung zu starten, beginnen wir, wie die meisten Autoren am Anfang der Story.

Auftritt I.

Vor ca. 22 Personen wurde ein guter Auftritt absolviert, mit einem Lied, was wir seit Dezember '06 nicht mehr live dargeboten haben. Dementsprechend war auch die Live-Darbietung, die wir perfektioniert hatten. Einige Stücke wurden rhythmisch anders vorgetragen, was den Zuhörern positiv auffiel.  Zu erwähnen wären die Groupies in der ersten Reihe, welche sich nach dem Konzert für sexuelle Dienste anboten, doch der straff geschnürte Zeitplan ließ kein Techtelmechtel zu. Nach diesem grandiosem Auftritt gab es Schnaps(-Kuchen) und Bier. Für einige Mitglieder der Band war es nicht der erste Alkoholkonsum des Tages, sondern eine Weiterführung der Ethanol-Aufnahme, was der Freude der weiteren Auftritte aber keinen Abbruch tat. Nach einer kleinen Probe ging es dann weiter zu

Auftritt II.

Hier war besonders die Bewirtung und das sehr trinkfeste Publikum zu Erwähnen. Alles für was der SSV bekannt ist, erlebten wir hautnah. Bekannte Gesichter ließen sich neben unseren Hardcore-Fans ebenso blicken. Ein Open-Air im Regen hatten wir bis dato auch noch nicht, eine von vielen Weltpremieren an diesem Tag. Denn auch wurden zum ersten Mal neu einstudierte Stücke, unter großer Begeisterung, vorgetragen. Doch der eigentliche Höhepunkt war die Einlage eines, den wohl die Wenigsten kannte. Doch genau dieser schaffte es, sämtliche Anwesende zu unterhalten und zum Lachen zu bringen. Die Zeit strich in's Land und der nächste Auftritt stand in's Haus.

Auftritt III.

Jaaaa, er lebt noch.. erm, hoch sollen sie leben, drei mal hoch ! Gut erkannt, der dritte und letzte Auftritt eines sehr langen Tages wurde auf einer Hochzeit gegeben. Wir waren Special-Guest und wurden auch so behandelt. Die technischen Voraussetzungen ließen keinen Wunsch unerfüllt, denn vor rund 90 Mann will man ja auch verstanden werden. So ging es dann los, Lied für Lied spielten wir uns regelrecht in einen Rausch und verspürten Lust das gesamte Repertoire zum Besten zu geben, doch wollten wir nicht die tolle Stimmungsmusik vom DJ missen, der mit "Einen Stern.." und diversen anderen Titel die gesamte Mannschaft zum feiern brachte. Als Überraschungs-Gast trat dann sogar noch Horst Schlämmer. Insgesamt ein sehr sehr gelungener Abend.

Nun habt ihr ein kleines Bild davon, was gestern so abging in der Welt der Blaumänner-Welt. Ab heute wieder mehr Infos und aktuelle Geschehnisse hier auf unserem Blog.

Stay blue. 

L'Oliver am 24.6.07 15:06

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


SoXi (24.6.07 20:52)
habter fein gemacht^^


Tobsen (28.6.07 22:15)
Trotz aller Freude die uns das singen, das gute und viele Bier sowie das Publikum gemacht haben und trotz unserer mentalen Stärke merkt man auch den Blaumännern an, das singen nicht das einfachste auf der Welt ist. Aber ich möchte sagen das es uns Spaß gemacht hat aber eine solche Aktion wirklich nicht empfehlenswert ist.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung